Aktuelles

Frühjahr ist Impfsaison

Jetzt im Frühjahr geht man gerne wieder mehr an die frische Luft. Die ist eine Gelegenheit den Impfausweis zu überprüfen.
Denken Sie auch diese Jahr wieder an die Zeckenimpfung. Aber auch die Tetanus und Diphterie-Impfung sollte regelmäßig aufgefrischt werden.
Wenn eine grössere Reise im Urlaub geplant ist, gehören rechzeitige Reiseimfpungen zur Vorbereitung.
Wir beraten Sie gerne. Bringen Sie doch Ihren Impfausweis mit in die Sprechstunde!

Denken Sie an die Grippeimpfung

Wie jedes Jahr im Herbst empfehlen wir unseren Patienten auch 2016 die jährliche Grippeimpfung durchführen zu lassen.

Insbesondere für ältere und chronisch kranke Patienten kann die Influenza (echte Grippe) eine große Gefahr darstellen.

Der aktuelle Impfstoff steht ausreichend zu Verfügung.

Bringen Sie bitte Ihren Impfausweis mit, um die Notwendigkeit eventueller anderer Impfungen überprüfen zu können.

Mit besten Wünschen für einen schönen Herbst.

Ihr Praxis-Team.

 

Veränderung in unserem Ärzteteam

Zu Oktober dieses Jahres wird es eine Veränderung in unserem Ärzteteam geben:

Herr Dr. Beutner wird Ende September 2016 unsere Praxis verlassen, um eine neue Herausforderung anzunehmen.

Wir bedanken uns bei Herr Dr. Beutner für seine Arbeit und wünschen alles Gute und viel Erfolg.

Als Nachfolgerin konnten wir Frau Dr. Silvia Echtler gewinnen.

Frau Dr. Echtler ist eine erfahrene Internistin. Sie hat bisher unter anderem im Krankenhaus München-Schwabing und in der Lungenfachklinik Gauting gearbeitet.

Da ihr die Allgemeinmedizin sehr am Herzen liegt, freut sie sich auf die kommende Tätigkeit in unserer Praxis.

 

 

Vorsorgeuntersuchungen

Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko für viele Krankheiten an. Gerade chronische Erkrankungen wie Zuckerkrankheit, Lebererkrankungen, Bluthochdruck oder Krebserkrankungen bleiben oft lange Zeit unbemerkt.

Durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Hausarzt können solche Veränderungen erkannt und behandelt werden.

Gesetzliche Kassen empfehlen solche Vorsorgeuntersuchungen ab dem 35. Lebensjahr alle 2 Jahre durchführen zu lassen.

Fitnesstraining in 7 Minuten

Keine Zeit für Sport?
Diese Entschuldigung gilt nicht mehr!

Schon sieben Minuten reichen aus, ein effektives Training für den ganzen Körper zu absolvieren. Dabei sind nicht einmal Geräte oder Gewichte notwendig. Alles was Sie brauchen ist eine Uhr und ein kleiner Stuhl.

12 Übungen über jeweils 30 Sekunden mit 10 Sekunden Pause bewirken eine Zunahme der Fitness und der Muskelkraft. Das zeigte zwei US-amerikanische Forscher in einem Artikel aus dem Jahre 2013 (ACSM’S Health & Fitness Journal: May/June 2013 – Volume 17 – Issue 3 – p 8–13).

Im einzelnen handelt es sich um folgende altbewährte Übungen:

1. “Hampelmann”

2. Wand-Stützsitz

3. Liegestütz

4. Rumpfheben (“sit-up”)

5. Stuhlsteigen

6. Kniebeuge

7. Trizeps Liegestütz an der Stuhllehne

8. Unterarmstütz

9. Kniehebelauf auf der Stelle

10. wechselweiser tiefer Ausfallschritt

11. Liegestütz mit Aufdrehen

12. Seitstütz 2x 15 Sekunden je Seite

Die Übungen werden jeweils 30 Sekunden durchgeführt. Dabei so viele Wiederholungen wie möglich machen. Zwischen den Übungen gibt es 10 Sekunden Pause.

Da die Übungen mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt werden und die Wiederholungen innerhalb des 30 Sekunden Intervalls vom aktuellen Fitnesszustand abhängen, besteht nicht die Gefahr einer Überlastung. Durch regelmäßiges Durchführen des Fitnesstraining steigert sich die Intensität automatisch. Im Lauf der Zeit kann der ganze Zyklus dann auch mehrfach hintereinander wiederholt werden.

Vitamin D

In letzter Zeit wurde in internationalen Studien die Wichtigkeit einer ausreichenden Vitamin D-Versorgung betont.

Die wirksame Form Vitamin D3 (Choecalciferol) spielt eine wichtige Rolle im Knochenstoffwechsel, soll aber auch die Häufigkeit von Infektionen positiv beeinflussen und sogar eine Auswirkung auf unsere Gemütsverfassung haben.

Vitamin D3 wird über Vorstufen aus Nahrungsbestandteilen im Körper hergestellt. Da dazu Sonnenlicht auf der Haut notwendig ist, sinkt der Vitamin D3-Spiegel im Herbst und Winter oft ab.

Durch eine Blutuntersuchung kann der Vitamin-D3 Wert ermittelt und eine entsprechende Therapie eingeleitet werden.

Die Einnahme von Vitamin D Produkten ersetzt allerdings keine gesunde nährstoffreiche und calciumhaltige Ernährung, regelmäßige Bewegung und den Aufenthalt in frischer Luft.

Influenzaimpfung

Viel zu früh hat uns der Herbst erreicht.

Wie jedes Jahr empfehlen wir, die Grippeschutzimpfung durchführen zu lassen.

Besonders für ältere und chronisch kranke Patienten ist die Influenzaimpfung wichtig.